Der Sanierungsbedarf an unserer Uni ist zur Zeit wohl eines der wichtigsten und aktuellsten Themen. Immer mehr Gebäude sind baufällig und müssen dringend erneuert werden. Der Neubau am Campus Bundesstraße ist dabei ein erster Schritt in die richtige Richtung.
Das Ziel beim Unibau muss ein zentralisierter Campus am Grindel sein, der über genügend Platz für steigende Studierendenzahlen verfügt, Fachbibliotheken erhält und das Kriterium der Barrierefreiheit berücksichtigt. Doch auch die Staats- und Universitätsbibliothek unserer Uni leidet unter erheblichen baulichen Mängeln, die nicht von ihrem laufenden Etat behoben werden können.
Im Juni 2012 wurden der Stabi daher 5,3 Mio. Euro aus dem Hamburger Sanierungsfonds zugewiesen. Mit diesen Mitteln wurden erste Brandschutzmängel behoben und die Klimatechnik erneuert. Wir fordern, der Stabi nach und nach weitere Mittel zur Sanierung zur Verfügung zu stellen. Mit diesen Mitteln könnten ungenutzte Flächen im Altbau der Stabi nutzbar gemacht werden, wodurch studentische Arbeitsplätze entstehen und kleine angegliederte Bibliotheken erhalten werden können. Wir möchten den Unibau weiter vorantreiben.